WORLD INTERFAITH HARMONY WEEK 2020

Ein Gebet für alle Religionen

Einladung zu einem Gebet für Menschen aller Religionen, immer wenn jemand irgendeine Kirchenglocke, einen Muezzin, eine Tempelglocke oder Heilige Trommel hört, ein sakrales Gebäude oder ein Naturheiligtum sieht.
„Lieber Gott, Allah, Großer Geist, Mutter Erde,… (oder der Name, der Ihnen entspricht), bitte segne und stärke meine Gedanken, mein Herz und meine Hände, so dass ich immer mehr Himmel auf Erden erschaffen kann. Danke.“

Frauen aus Afghanistan, Syrien, Somalia, Tschetschenien und Österreich beten gemeinsam für eine gute Zukunft der Welt. Am 29. 1. 2020 in Lienz.

Die Einladung zu diesem Gebet für alle Religionen erging auch an große Organisationen wie URI weltweit, URI Europa, Humanities Team, World Council of Churches u.v.m.


HAUS DER HEILIGEN FRAUEN

Im Wohn- und Pflegeheim in Lienz werden Frauen herzlich eingeladen, so wie die Urgroßmütter in Kenia, für die Familien und die Welt zu beten. Jeder kann seine Bitte um Gebet auf die Wand neben der Kapelle hängen. z.B. für die Gesundheit von Kindern und FreundInnen, erfolgreiche Prüfungen und Berufe, glückliche Partnerschaften, sichere Reisen, u.v.m. Es wird aber auch um den Frieden auf der Erde, Beendigung des Hungers und aller anderen Probleme auf der Welt gebetet.

„Alt sein in Afrika“
31. 1. 2020 Viele Bewohner im Wohn- und Pflegeheim Lienz erfahren über die Tradition in Kenia, dass nur Ur-Grossmütter unter heiligen Bäumen für die Kinder und Familie beten dürfen und deshalb als „Heilige Frauen“ bezeichnet werden.

Am Bild Maren Sonkoi, für die der Verein „Bildung bringt Frieden“ die Schulausbildung gezahlt hat.


Himmel auf Erden in den Weltreligionen

Texte aus 13 Weltreligionen zum Thema „Himmel auf Erden“ um den Schmetterlingsbrunnen in Lienz beim Iselsteg.

vom 21. 12. 2019 – 9. 2. 2020

Leider wurden uns die Texte, Steine und Kerzen im Jänner gestohlen, so dass wir sie nicht bis zur World Interfaith Harmony Week zeigen konnten.

Friedenssteine in Kärnten und Deutschland

Die traurige Situation, dass die Friedensteine in Osttirol gestohlen worden sind, hat engagierte Leute in Villach und Deutschland motiviert, eigene Steine zu gestalten und in der Stadt zu verteilen.
Das war ein großer Trost für uns und wir werden die gute Idee im Herbst in Lienz umsetzen für die nächste Aktion um den Schmetterlingsbrunnen.

https://www.facebook.com/groups/friedenssteine/